Weltweit gibt es viele unterschiedliche Weinflaschen, die sich größtenteils in ihrer Form unterscheiden. Mit der Zeit haben sich dennoch einige wenige inhaltstypische Grundformen herausgebildet.
In diesem Artikel möchten wir Euch die gängigsten Flaschenformen präsentieren und gehen dabei kurz auf ihre Entstehungsgeschichte ein.

Die Burgunder-Flasche

Die Burgunder-Flasche findet seit dem 19. Jahrhundert Verwendung für Wein. Sie hat eine simple bauchige Form und konnte sehr einfach durch die Glasbläser hergestellt werden. Als Erstes wurde die Flasche von Winzern im Burgund für die Weine Pinot Noir und Chardonnay eingesetzt.
Die Flaschenform wurde allerdings übernommen, als diese Rebsorten auch an anderen Standorten angebaut wurden. Heute sind aber praktisch alle Weine aus dem Süden Frankreichs in diesem Flaschentyp zu finden. 

 

Unterschiedliche Weinflaschen - Burgunder-Flasche

Die Bordeaux-Flasche

Für Winzer aus dem konkurrierenden Bordeaux wurde es durch die Burgunder-Flaschen wichtig eine eigene Flaschenform zu etablieren.

Diese sollte sich auf den ersten Blick von der Burgunder-Flasche unterscheiden. Dabei bilden die „Schultern“ der Flasche direkt unterhalb des Flaschenhalses den größten optischen Unterschied.

Heutzutage werden praktisch alle Weine aus Bordeaux-Rebsorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon in dieser Flaschenform abgefüllt. Zudem hat sich die Bordeaux-Flasche weltweit als die am häufigsten verwendete Flaschenform etabliert.

 

Unterschiedliche Weinflaschen - Bordeaux-Flasche

Die Schlegelflasche

Die Schlegelflasche kam erstmalig bei Riesling-Weinen aus dem Elsass und von der Mosel zum Einsatz und wird heute für fast alle Weine aus dem Elsass verwendet. Für Weißweine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist diese Flasche die mit Abstand am häufigsten eingesetzte Form.
Angeblich hat die hohe schlanke Form praktische Gründe. So konnte der kleine verfügbare Raum auf den Transportschiffen möglichst effektiv genutzt werden.
Wir bieten in unserem Online-Shop ebenfalls alle Weine in Schlegelflaschen, an, da die feine filigrane Form optimal mit den tollen Kunstwerken harmoniert.
Das Bild zeigt unseren Roséwein mit dem Kunstwerk Maria, welcher in einer durchsichtigen Schlegelflasche abgefüllt ist.

 

Unterschiedliche Weinflaschen - Schlegelflasche

Der Bocksbeutel

Der Bocksbeutel ist eine weitere regional geprägte Flaschenform, welche in der Weinregion Franken traditionell verwendet wird.

Der Grund für diese auffällige Flaschenform ist durchaus pfiffig.

In den 1720ern war die Weinpanscherei weit verbreitet. Um sich von den gepanschten Weinen, welche in den gängigen Flaschen verkauft wurden, abzuheben, beschloss das Würzburger Bürgerspital die Weine in einer besonderen Flasche abzufüllen. Dadurch entstand der Bocksbeutel, welcher bis heute im Weinland Franken Verwendung findet.